Familienförderung


Förderung von Familien mit Kindern

Präambel

Eltern, insbesondere alleinerziehende Mütter oder Väter, stehen immer mehr vor der Situation, Familie und Beruf miteinander vereinbaren zu müssen. Nachbarn, Freunde oder Großeltern stehen heute auch für nur gelegentliche Kinderbetreuung kaum noch zur Verfügung. Die Betreuung, insbesondere während der Ferien oder im Krankheitsfall, ist dann nur durch Nutzung kostenpflichtiger Dienstleistungen möglich, deren Inanspruchnahme aber viel Geld kostet. Angebote staatlicher Träger sind kurzfristig nicht oder nur mit hohem organisatorischen Aufwand verfügbar.

Ziel

Das Sozialwerk.Bund will Eltern oder Alleinerziehenden bei der Betreuung ihrer Kinder durch einen einmaligen finanziellen Zuschuss bis zu 500,-- € helfen, die Anforderungen von Familie und Beruf besser zu vereinbaren.

Voraussetzungen

Die Bewilligung des Zuschusses ist möglich, wenn:

1. das Kind oder die Kinder nicht älter als 10 Jahre ist/ sind; nur bei einem besonders nachgewiesenen Betreuungsbedarf ist dies auch bei einem höheren Alter möglich,

2. eine kostenpflichtige Betreuung von mehr als 7 Tagen besteht,

3. das Familieneinkommen sich im Rahmen der Regelsätze gem. § 22 Bundessozialhilfegesetz (BSHG) in Verbindung mit § 53 Abgabenordnung (AO) hält,

4. und das Mitglied zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens seit einem Jahr Mitglied im SWB ist.

Verfahren

Über den Antrag entscheidet der Hauptgeschäftsführer im Einvernehmen mit dem Vorsitzenden des Hauptvorstands. Der Hauptvorstand ist über die Bewilligung zu unterrichten. Die Vertrauenspersonen informieren und beraten die von ihnen betreuten Mitglieder in geeigneter Form über die Möglichkeit einer Förderung.

 

© Sozialwerk 2006